> Das Buch Emil Bizenberger > Reportage im TV SF1
> Gästebuch
> E-Mail
 
Unsere unglaubliche Geschichte über Behördenwillkür und Unrechtmässigkeiten
 
 
 
> Homeeingang

 
 
 
 
 
 
 
 
>Überfall Rambo 2007
 
>Überfall Rambo 2008
 
>Strafanzeige 10.Juli 2012
 
>Strafanzeige 03.03.2013
   Polizist XY + Co
 
>Ablehnung 3.11.2014
   
wegen Straffälligkeit
>Strafanzeige 28.11.2014
   und Ausstandspflicht
 
>Beschwerde 17.07.2015
   und Strafanzeige
 
>Klageantwort 3.10.2015
   
Recht auf Schutz der     Privatsphäre
 
>rechtswidirges Urteil     mit Folgen 31.3.2016
   
Recht auf - nur für     Polizisten
 
>Strafanzeige 28.7.2017
 
>Strafanzeige 2.09..2017
   Autoklauende Polizisten
 
 
 
 
 

 

zurück

       

"Richter haben gegenüber Polizisten eine Beisshemmung"

konstatierte

Peter Albrecht, Ex-Strafrechtspräsident , Basel-Stadt
im     plädoyer 4/06

 

und



Kriminologe Kilias erklärte 2015 in der Zeitung:

"Wer bei einer Strafttat gefilmt wird,
hat kein Recht auf Schutz seiner Privatsphäre !
"



XY aufgestiegen zum Postenchef-Stellvertreter




Was ist denn das für ein Gesicht? –
Aha, es ist von einem Polizist.
Was der vor meiner Kamera will -
Ist der Unanständige denn niemals still ?

Ein Psychophysiognomiker kann das deuten,
ob dieser gehört zu den guten Leuten .
Sein Verhalten ist zwar äusserst aggressiv,
gewalttätig, beleidigend und sehr massiv.

Ich hab` diesen Kopf gesichtet
Und gar auf Video auch belichtet -
Betrachtet den ganzen Körper zudem, 
sein Verhalten  war auch sehr unangenehm!

Der Charakter ist wie Rambo, SS, DDR und Co
Mit Ausbildung zum --- und so !
Mit bösen Absichten
muss ich das Erlebte deuten
Und diesen lässt man bewaffnet zu den  Leuten!

Von Hutter, Lavater und anderen Spezialisten
Hab`ich gelernt über solche Köpfe zu berichten.
Dieses Gesicht  sagt allen genug –
Drum schliess`ich jetzt, es ist doch klug!



Brief an den Kommandanten der Kantonspolizei Graubünden

Trimmis, 9.09.2004


Hallo Markus

Selbst heute an deinem Geburtstag  muss ich bei dir Reklamationen deponieren.

Wiedereinmal hat einer deiner Polizisten sich mehr als unangemessen und unrechtmässig verhalten.

Er war aufgeboten auf unserem Grundstück eine Arbeit zu überwachen - diese Tatsache für sich stellt schon eine Straftat des Auftraggebers dar - als ich ihn nach seinem Namen fragte.

An dieser Stelle verweigerte er mir eine aufrichtige, seriösen Antwort und erklärte : Ich könnte ja  seinen Namen versuchen selbst heraus zufinden .     

Daraufhin folgte noch ein Geschwafel seinerseits, das absolut unwürdig ist für einen so gut bezahlten Beamten und nicht von guten Manieren und vor allem von seinem Falsch-Informiert-Sein zeugt.

Statt im richtigen Moment seinen Mund zu halten, schlug er verbal gewalttätig zu!

Welche Pflichten und Anstandsregeln  haben deine Polizisten gegenüber anständigen und ehrenwerten Bewohnern, Mitbürgern etc. des Kantons Graubünden?

Speziell diesem Angestellten müsste man das wiedereinmal klar erläutern; denn er scheint zu vergessen, dass er auch -  wie du – mein/ unser  Angestellter ist, von unserem Geld belöhnt wird und sich nicht als überheblicher, arroganter hochnäsiger,  bewaffneter Mensch in Uniform über alles hinwegsetzen kann.

Ich habe auch diese Begebenheit  - wie die früheren mit diesem rüpelhaften, unbeholfen  handelnden Polizisten – auf Video festgehalten. Ich behalte mir auch vor, diese Aufzeichnungen ins Internet zu stellen.

Ich erwarte nun von dir als seinem Vorgesetzten, dass du mir den Namen dieses Uniformierten bekannt geben kannst. Ich bin auf dem besten Wege ihn herauszufinden!

Der Vorfall geschah am 9.9.04 am Nachmittag im Mittelweg 16 in Trimmis.

Der Justizterror, der seit 1997 gegen mich und Cecilia im Gange ist,

  • aufrecht erhalten wird durch gewisse Personen und Institutionen  mit gezielter Unterstützung und  Förderung z. B. der kriminellen Nachbarn  Kruschel/Seitz/Pellicioli, denen seit Jahren abnormes Verhalten nachgewiesen ist
  •  zwingt mich dazu auch diesen Brief zu veröffentlichen.

                        Mit freundlichen Grüssen               

 

 

 
 
 

ÜBERSICHT
 
> Die Sachlage
 
> unsere Geschichte
 
> Fernsehen
 
> Gericht
 
> Behördenwillkür
 
> Beteiligte
 
> Straftaten StGB
 
> Adressen
 
> Die Freimaurer