> Das Buch Emil Bizenberger > Reportage im TV SF1
> Gästebuch
> E-Mail
 
Unsere unglaubliche Geschichte über Behördenwillkür und Unrechtmässigkeiten
 
 
 
> Homeeingang

 
 
 
 
 
 
 
>Strafanzeige
               4. Juli 2010
 
 
>Offener Brief
               11. Febr. 2011
    Lug und Trug
 
>Strafanzeige
               2.3. 2011
 
 
 
 
 
 

 

zurück



Staatsanwaltschaft Graubünden
            Hrn. R. Fontana
             Sennhofstr. 17
             7001 Chur




Trimmis, 09.09.2008



Straf- und Schadenersatzklage gegen
                                    Polizist Sandro Schrofer PP Landquart

Am 29.03.2008 zwischen 17.15 Uhr  und 17.35 Uhr ist Sandro Schrofer mit seinem Kollegen am Mittelweg 16 in Trimmis erschienen und hat mir verschiedene Vorwürfe gemacht.
Ich habe ihn aufgefordert, mir zu begründen, weshalb er wieder auf mich losgehe.
Diese Begründung/Erklärung  hat er mir bis heute verweigert.


Es besteht somit der Verdacht, dass er Personen deckt, schützt,
  welche  falsche Anschuldigungen, Ehrverletzungen, Diffamierungen, Falsche Aussagen , Drohungen oder andere Straftaten gegen mich unternehmen/bereits unternommen haben .

Ich erstatte Strafanzeige gegen Sandro Schrofer  wegen wie oben geschildertem Tathergang.

Es ist mehrfach nachgewiesen, dass von der Masanserstr. 35 in Chur seit 1997 eine Terrorkampagne gegen mich und meine Frau  im Gange ist.
Die Aussage RA’s Martin Buchli-Caspers im Nov. 1997 -  dem seit 1997 eine Reihe Straftaten  gegen uns nachgewiesen sind wie Besitzesstörung, Hausfriedensbruch, falsche Anschuldigung, Nötigung, Drohung, Falsche Aussage etc.  - “Sie werden immer EInsprache erhalten . Sie haben eine Prozesslawine gestartet, die Sie nicht so schnell aufhalten können“  und im 2003  im Schreiben an die Staatsanwaltschaft “ ich will die Staatsanwaltschaft zwingen, sich mit Bizenberger zu beschäftigen“  erklärt  und klärt einiges.

Ich verlange auch eine Strafuntersuchung gegen Ra Martin Buchli  wegen oben erwähnter  Straftaten und zur  Klärung der Frage, weshalb es für Buchli möglich ist, die Staatsanwaltschaft GR zu zwingen kriminelle Machenschaften gegen mich du meine Frau zu begehen. Auch sein  Einfluss / der Masanserstr. 35 auf die gesamte Bündner Justiz, Polizei, Kreis-, Bezirks- und Kantonsrichter, Staatsanwaltschaft und gar die Gemeindebehörde der Europagemeinde Trimmis muss dabei untersucht und geklärt werden.

Ich lehne Mitglieder und Sympatisanten etc. von Logen, FM,  Clubs wie Rotary, Lions, Kiwanis etc. wegen Befangenheit etc. ab, da diese gemäss ihren eigenen internationalen Verfassungen , die über der jeweiligen Landesverfassung  -hier der Schweizer Bundesverfassung -  stehen und   somit Schweizer- und Kantonsgesetze missachten  und ausser Kraft setzen und
im Sinne der Generalklausel von Art. 42 lit. g)  daher auf Befangenheit zu schliessen ist; denn   wenn Umstände vorliegen, die nach dem Urteil eines vernünftigen Menschen geeignet sind, Misstrauen gegen die Unparteilichkeit des betreffenden Justizangehörigen zu erregen. Es braucht also nicht nachgewiesen zu werden, dass ein Richter oder Kanzleibeamter tatsächlich befangen und zu einem unparteiischen Urteil nicht mehr fähig. Vielmehr genügt es, wenn gewisse Umstände bei objektiver Betrachtung den Anschein der Befangenheit und die Gefahr der Voreingenommenheit des Richters zu begründen vermögen (vgl. auch BEG 114 Ia 54/55, 108 Ia 50/51 ; PKG Nr. 15).

Da die Zugehörigkeit zu einer Loge, einem Service Club oder einer andern geheimen Organisation und deren Sympatisanten etc. etc. unmissverständlich der Befangenheit etc. zu zuordnen ist, sind Mitglieder und deren Sympatisanten etc. in der Justiz nicht zulässig. Es können also nur Richter etc. zugelassen werden, welche eine Eidesstattliche Erklärung abgeben, nicht Sympatisant noch Mitglied einer solchen Organisation/Vereinigung/ Geheimbundes etc. zu sein  - was in verschiedenen EU-Ländern üblich ist (siehe Beilage Verschiedenes).

Da es sich hier in Graubünden in unseren Fällen nicht nur um einen Anschein von Befangenheit handelt, sondern nachgewiesen um  Organisiertes Verbrechen StGB Art. 340 bis  , kriminelle Organisation StGB 260 ter und Rechtswidrige Vereinigung 275 ter   etc. etc.(siehe Straftatenliste gegen uns , Aussageliste und Straftäterliste)  , lehne ich die gesamte Staatsanwaltschaft GR ab und  diese Anzeigen sowie alle vorher/ bereits eingereichten Klagen unverzüglich/fristgerecht an eine unbefangene Institution weiterzuleiten;  denn  die Staatsanwaltschaft Graubünden hat schon mehrmals rechtswidrig entschieden  und Straftäter begünstigt, gefördert etc.  (siehe Beilagen)

Beilagen:
Briefe  vom 08.02.2008(2.) / 23.11.2007 / 11.11.2007
Straftäterliste
Straftatenliste J. Knobels
Das Bermudadreieck
straftatenliste
Aussagenliste
Brief an RA H. Just
Lappi tuen d‘Auge uf
www-Adressen und Bucherliste
weitere Ausschnitte und Informationen
Verfassung des internationalen Rotary Clubs
Verfassung der internationalen Freimaurer
Die Entstehung der Helvetischen Behördenwillkür

Produktion weiterer Beweismittel vorbehalten

Da die 120 Gross Räte die Verantwortung für alle im Auftrage des Kantons handelnden Personen  tragen und der Steuerzahler bezahlt, ist diese Strafanzeige öffentlich – aber auch deshalb, da es in sich beim Kanton Graubünden  um einen Tourismuskanton handelt mit internationalen Gästen, die auch ganzheitlich, ehrlich und wahrheitsgetreu über Justiz und Behörden informiert werden müssen. Somit geht diese Klage auch an verschiedenen Adressen im In- und Ausland.

Es handelt sich hier um ein organisiertes Verbrechen StGB 340 bis,
                                          eine kriminelle Organisation StGB 260 ter und
                                         StGB 275 ter ,  weshalb auch die Bundesanwaltschaft eingeschaltet und aktiv werden muss.

Die Aufforderung und  Aussage   des Kommandanten der Kapo GR Markus Reinhardt (siehe Beilage) zu mir
“ Lies Michael Kohlhaas“  und    “du weisst ja was mit dir passiert, wenn du dich weiterhin so wehrst“
muss untersucht werden, da es sich bei Reinhardt um ein FDP-Mitglied und Rotarier handelt.

 

 

                                               Mit freundlichen Grüssen

 

 

 
 
 

ÜBERSICHT
 
> Die Sachlage
 
> unsere Geschichte
 
> Fernsehen
 
> Gericht
 
> Behördenwillkür
 
> Beteiligte
 
> Straftaten StGB
 
> Adressen
 
> Die Freimaurer