> Das Buch Emil Bizenberger > Reportage im TV SF1
> Gästebuch
> E-Mail
 
Unsere unglaubliche Geschichte über Behördenwillkür und Unrechtmässigkeiten
 
> Homeeingang

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

zurück
Straf- und Schadenersatzklagen gegen
den Kreispr�sidenten Kreis F�nf D�rfer Jochen Knobel

drei Polizisten der Kapo Landquart sowie


zwei Personen der Firma AVITEC in Chur,
         Herr Bischof und Herr Hodel

  
Avitec GmbH, Grossbruggerweg 2, CH-7000 Chur

Sehr geehrte Damen und Herren

Am 4. Mai 2005zwischen 11 - 12 Uhr hat Kreispr�sident Jochen Knobel, dem schon �ber 20 Strafklagen nachgewiesen sind und auch eingereicht, ca. 1m3

unserer Holzkl�tze auf unserem privaten, nichtservitutbelasteten Grundst�ck gestohlen. (gem�ss seiner eigenen Best�tigung am Telefon am 4. Mai gegen 17 Uhr)

Diese Holzkl�tze stehen seit 1996 als Abgrenzung unseres Privatbodens zum servitutbelasteten Boden, wurden weder vom Kantonsgericht im Urteil 1999/2000 noch von den Nachbarn jemals beanstandet; denn Michael Fleischhauer riet uns am 10. Mai 1997 diese Kl�tze stehen zu lassen zur Vermeidung der Besitzesst�rungen durch unsere Nachbarn Seitz-Kruschel-Pellicioli in diesem Bereich, die unser Grundst�ck rechtswidrig als Parkfl�che f�r ihre Besucher, zum Befahren oder zur Schneedeponie missbrauchten/missbrauchen.

Nun Am 4. Mai 2005 um 11 Uhr hat Jochen Knobel f�r mich eine S�hneverhandlung in Zizers angesetzt betreffend Sachbesch�digung durch denkriminellen Nachbarn Klaus Kruschel- Weller. Selbst aber hat Knobel daran nicht teilgenommen, sondern seine Stellvertreterin geschickt. Obwohl ich seit Jahren den Ausstand Knobels und der gesamten B�ndner Justiz fordere, was immer �berh�rt wurde, istKnobel nur f�r diese erneute Straftat und Sachbesch�digung zur�ckgetreten. Frau Esther Ruckstuhl hat die Verhandlung rechtswidrig und mit Einfluss der Masanserstr. 35 in Chur geleitet!

Sehr brisant ist , dass Knobel an diesem 4. Mai 05 morgens gegen 8.30Uhrzuerst unsere �berwachungskamera abmontieren liess ( Strafklage beiliegend) um nachher ungefilmt das Holz entfernen zu k�nnen.

DieArbeiter des Werkhofs in Trimmis weigerten sich Knobel noch einmal beim rechtswidrigen Tun/beim erneuten entfernen des Holzes sowie der Lampe und �berwachungskamera zu unterst�tzen, wie mir derWerkhofchefs U.G.auf meine Frage zu ihrer Mithilfe erkl�rte.

Sehr beabsichtigt, vors�tzlich hat er nach den gestohlenen Lampen und Kameras auf unserem �berwachten und kontrollierten Grundst�ck, allein hinterh�ltig, rechtswidriggehandelt!

Knobel hat unmissverst�ndlich bewiesen, dass er mehrfach Amtmissbrauch, Korruption, N�tigung etc. ver�bt hat.

Die ganze Aktion beweist auch, dass Kreispr�sident Knobel sowie der Kantonsgerichtspr�sident Norbert Brunner die �berwachung unseres Grundst�cks verbieten wollen, um all die kriminellen Handlungen darauf nicht mehr beweisen zu k�nnen�� !!!!!!!!!!

Auch deswegen hat Brunner unser erneutes Amtsverbotsgesuch verweigert, abgelehnt und somit rechtswidrig, amtmissbr�uchlich gehandelt.

Ich erstatte Straf- und Schadenersatzklage gegen den Kreispr�sidenten Jochen Knobel wegen Korruption, Amtmissbrauch, N�tigung, Diebstahl, Hausfriedensbruch, Verweigerung des rechtlichen Geh�rs, Sachbesch�digung, F�rderung Krimineller wie Kruschel-Seitz-Pellicioli etc. vors�tzlicher Vergehen;
denn am Morgen des 4. 5 05 hat Knobel provokativ in Anwesenheit von 6 Personen (siehe Strafklage vom 21.6.05 ) einige der Holzkl�tze vom angestammten Platz in unseren Garagenvorplatz und die Hauszufahrt gestellt. Ich habe ihn dabei auf den Wortlaut des kriminellen Gerichtsurteils von 1999/2000 hingewiesen und ihm den entsprechend markierten Text zu lesen vorgelegt. Ich habe ihm best�tigt, dass seine Markierungen auf unserem Grundst�ck und seine rechtswidrigen Taten nicht dem Kantonsgerichtsurteil entspr�chen (Strafklage h�ngig).

Knobel, der Ingenieur,war vor seiner Tat also in Kenntnis der Urteile, der Situation.

Ich erstatte hiermit auch Straf- und Schadenersatzklage gegen den Entscheid des Kantonsgerichts bez�glich der Ablehnung des Amtsverbots und der Lampe auf unserem privaten Grundst�ck.

Auch diese beiden Entscheide m�ssen neu beurteilt werden (Revision); denn die erneute kriminelle Tat Jochen Knobels zeigt, dass auch wir unser Eigentum wegen rechtswidriger Machenschaften und Bedrohungen - wie andere Grundst�ckbesitzer, Kaufh�user, �ffentliche Institutionen und Pl�tze, Tunnels, Autobahnen etc. - �berwachen m�ssen.

In diesem Zusammenhang ist abzukl�ren, wer im Rechtsstaat

  • die kriminellen Politiker, Richter, Staatsanw�lte, Verwaltungsangestellte, Polizisten, Rechtsanw�lte kontrolliert und �berwacht und
  • die internationalen T�tigkeiten - die alle unter den Bereich der Befangenheit fallen- der Logen, Clubs, Vereinigungen und gewisser Organisationen, die nicht dem eidgen�ssischen Rechtsstaat entsprechen und sowohl dem B�rger und dem Staat schaden.

Nachgewiesen ist, dass Kreispr�sidentJochen Knobel

           unter Einfluss und Schutz der Masanserstr. 35 in Chur rechtswidrige Taten ver�bt,

           aber auch sein �berhebliches, eingebildetes, schnoddriges, anormales, bedrohendes, aggressives, gewaltt�tiges (nach Dr. M. Dieht IKM-Institut, Bern), rechtmissbr�uchliches Verhalten und seine beschr�nkte Denk- und Handlungsweise.(mehrfach auch auf Ton und Bildaufnahmen)

So kann er z.B. die einfachsten Sachen nicht verstehen, unterscheiden und Pl�ne nicht lesen und sie im Gel�nde nicht nachvollziehen.

Ich verlange deshalb unverz�glich

  • die R�ckgabe des s�mtlichen gestohlenen Holzes. Das Holz soll auf den Platz hingestellt werden, wo es entwendet wurde!
  • eine substantielle Entsch�digung f�r die Sachbesch�digung, den Diebstahl, Umtriebeetc.
  • die Bestrafung des rechtswidrighandelnden Kreispr�sidenten Jochen Knobels
  • alle weiteren Kosten zu Lasten des Angeklagten
  • die psychiatrische Betreuung Knobel

Da l�ngst ein �ffentliches Interesse besteht, weil wir 1996 schonin die Medien gezogen wurden und�� besonders nach der Ausstrahlung des Films in der Sendung Reporter in SF DRS1 und 3sat sowie in der kommenden

Wiederholung vom 7. 7. 05um 22.20 Uhr : �Bizenbergers Weg�ist auch diese Strafklage �ffentlich und geht ins Internet.

Diesen Kreispr�sidenten, dem ebenfalls wie den Bezirksrichtern Fleischhauer, Vogel, Lechmann etc. den Kantonsrichtern und der Staatsanwaltschaft undemokratisches, nicht rechtsstaatlichesVerhaltennachgewiesen ist, lehne ich wie die gesamte B�ndner Justiz ab wegen Korruption, Amtmissbrauch, Befangenheit, N�tigung, Provokationen, Drohungen, Einsch�chterungen, Erpressungen, Freiheitsberaubung, Unterstellungen, Falschdarstellungen, Falschaussagen, L�gen, Verweigerung des rechtlichen Geh�rs, finanzieller Sch�digung, Ausbeutung, Diffamierung, Beleidigungen, Ehrverletzungen, Abschreiben von L�gen und Falschaussagen Belohnung Krimineller wie Seitz-Kruschel-Pellicioli- Hobi etc. und krimineller Taten , Einsch�chterungen und Erpressungen von Rechtsanw�lten, Einschr�nkungen der Bewegungsfreiheit, Landenteignung, beschr�nkte Denk- und Handlungsweisen sowie mangelndem Realit�tsbewusstsein, mangelnder Fachkompetenz, gewaltt�tigem, satanischem Verhalten, Fertigmachermethodeund�� gesteuert und beeinflusst sein durch die Logen und Clubs wie Freimaurer, Lions, Rotary, Kiwanis, ACS etc.

Alle Mitglieder dieser Clubs m�ssen wegen dem Befangenheit-Grundsatz ver�ffentlicht werden, da es sich nicht um Einzelf�lle handelt sondern um tausende von F�llen in der ganzen Schweiz.

geh�rt zum System dieser Prozessproduzenten, um die Menschen auszubeuten, fertig zu machen und zu versklaven z.B. mit bereits 60% Zwangsabgaben und gem�ss einer Studie der 66,6 % aller Gerichtsentscheide die falsch, manipuliert sind oder gravierende Fehler aufweisen, verst�ndlich, denn es handelt sich hierbei um den Para-Bereich

Alle Personen, welche in �ffentlichen Diensten stehen wie Politiker, Richter, Staatsanw�lte, Polizisten, Verwaltungsangestellte von Gemeinde, Kanton und Bund, Rechtsanw�lte etc. m�ssen ihre Zugeh�rigkeit zu Logen, Clubs, Konfessionen, Sekten (z.B. Scientologen) und Verwaltungsratsitzen etc. ver�ffentlichen.

Im Besonderen, weil die internationalt�tigen Freimaurer in de �ffentlichkeit ein schlechtes Ansehen geniessen. An �ffentlichen Vortr�gen an der ETH in Z�rich wurden ihnen vorgeworfen M�rder, Volksm�rder und Kriegstreiber etc. zu sein.

Dieser Brief ist bereits im Internet und geht noch an verschiedene Personen im In- und Ausland, da ein �ffentliches Interesse besteht. Er geht auch an all die tausenden von Schweizer B�rgern, die negative Erfahrungen mit Politikern, Richtern, Staatsanw�lten, Polizisten, Verwaltungsangestellten, Logenmitgliedern, Presse und Rechtsanw�lten etc. gemacht haben.

Ich verweise zudem auf die Wiederholung des Film auf SF DRS1 in der Sendung Reporter vom 7. Juli 05 um 22.20Uhr: Bizenbergers Weg und auf folgende Internetseiten:

www.appel-au-peuple.org���� , www.brunner-architekt.ch, www.zivilcourage.ch, ��www.kinderohnerechte.ch    www.bizenberger.ch��������

��
Mit freundlichen Gr�ssen

 
 
 

ÜBERSICHT
 
> Die Sachlage
 
> unsere Geschichte
 
> Fernsehen
 
> Gericht
 
> Behördenwillkür
 
> Beteiligte
 
> Straftaten StGB
 
> Adressen
 
> Die Freimaurer